Vom 14.06. - 03.07.2018 ist die Praxis geschlossen.

Therapieverfahren in der Ganzheitlichen Schmerztherapie

Hier finden Sie eine Übersicht der Therapieverfahren, die in der Ganzheitlichen Schmerztheraie zum Einsatz kommen. Die einzelnen Punkte in der Inhaltsübersicht sind anklickbar. Sie kommen dadurch direkt zum Beitrag.

Ihre Fragen zur alternativen ganzheitlichen Schmerztherapie in Dresden beantworte ich Ihnen gern. Hier geht es zur Vorstellung von Dipl.-Med. Hjalmar Baldauf und hier kommen Sie zum Kontaktformular.

Übersicht der Therapieverfahren

Ich biete folgende spezialisierte und vor allem komplimentäre/alternative Therapiemethoden:

Osteopathie in allen ihren Facetten (Somatoemotionale Release, 2 Punkte Methode, usw.)
biologische und psychotherapeutische Krebsbehandlung
Klassische Homöopathie
Behandlung allgemeiner Stoffwechselstörungen/Mitochondriopathien
Kinesiologie/Psychokinesiologie
Akupunktur
Entschlackungs- und Entgiftungstherapie
Ernährungsberatung
Lasertherapie, Magnetfeldtherapie
Bioenergetische  Diagnostik

Zusätzlich sind die schulmedizinischen, klassischen orthopädischen Diagnostik- und Therapieverfahren weiterhin Bestandteil meines Praxisangebotes. Dazu gehören:

Ultraschalluntersuchung
Hüftsonographie bei Säuglingen
Rötgenuntersuchungen werden durch die kooperierende radiologische Praxis in Dresden übernommen
Neuraltherapie / Infusionstherapie

Die Therapieverfahren im Einzelnen

Osteopathie

Die Kraft der heilenden Hände nutzen

Mit der Osteopathie wird die Eigenbewegung von Knochen, Sehnen und Organen ertastet und bei Unstimmigkeiten neu gebahnt. Einzig durch den gefühlvollen Einsatz der Hände wird der Rhythmus der gestörten Strukturen wieder in Einklang gebracht.

Gleichzeitig wird die seelische Stabilität erhöht.

Vom Säugling bis zum reifen Menschen kann diese schmerzfreie und äußerst wirksame Heilmethode Anwendung finden. Beispielsweise bei:

  • Wirbelsäulenverbiegungen
  • Kopfdeformitäten
  • Hand- und Fußveränderungen
  • Erkrankungen der Inneren Organe
  • Muskulären Problemen
  • Psychischen Störungen
  • Chronischen Schmerzen

Biologische Krebstherapie

Kommentar zum Artikel Der Mythos der Chemotherapie erschüttert: Giftige Medikamente verursachen mehr Krebs als sie verhüten

Dieser Artikel zeigt neue Therapieansätze und Maßstäbe bzw. die Weiterverfolgung unserer Therapien bei der Bekämpfung und Verhütung von Krebs und deren Ausbreitung.

Wir wissen seit Langem, dass die Chemotherapie nicht das allein Seligmachende in der Krebstherapie ist. Wie wir in den letzten Jahren gelernt und festgestellt haben, gibt es eine ganze Reihe von Medikamenten und biologischen Präparaten, die auch in Deutschland zugelassen sind, und die in unserer Praxis mit gutem Erfolg angewandt werden. Diese helfen dabei, die im oben genannten Artikel beschriebene forcierte Zellteilung zu vermeiden.

Wie bei der Therapie der Mitochondriopathie setzen wir auch bei der biologischen Krebstherapie verstärkt ein Augenmerk darauf, freie Radikale (reaktive Sauerstoffspezies) zu beseitigen und nicht zu fördern. Der natürliche Zelltod, den die Natur richtig programmiert hat, wird dadurch verbessert und nicht verhindert.

Wir sehen den Krebs nicht als Schicksals – und todbringende Erkrankung, sondern als eine Funktionsstörung der Zelle, die es gilt rückgängig zu machen und somit das Krankheitsgeschehen aufzulösen.

Letztendlich ist es ganz wichtig, dass ein Umdenken im Menschen selbst stattfindet. Er muss sich seiner Situation bewusst werden, dass das Leben ohnehin endlich ist und er diese Endlichkeit selbst mitbestimmen kann, auch im Fall einer Krebserkrankung.

Ganz im Vordergrund stehen dabei das Umdenken und die Umstellung der eigenen Lebensweise, das Nachdenken über sich selbst, die Einstellung zum eigenen Körper und zur eigenen Ernährungsweise z.B. mit Hilfe einer konsequenten Ernährungsumstellung, einer möglichen psychotherapeutischen Begleitung und einer ganzen Reihe von biologischen Therapeutika, die in unserer Praxis angewandt werden, ist es möglich sowohl primär eine biologische Krebstherapie durchzuführen, als auch bei schulmedizinischer Behandlung unterstützend einzugreifen. Auf jeden Fall können die Nebenwirkungen von Bestrahlung und Chemotherapie wesentlich gelindert werden.

Sollten wir mit diesem Artikel Ihr Interesse geweckt haben, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Es ist nicht möglich hier alle Facetten dieser Therapie zu erläutern. In einem persönlichen Gespräch über die biologische Krebstherapie lässt sich dies sinnvoll gestalten.

Akkupunktur (Heilende Nadeln)

Akupunktur Fuß

Durch die Akupunktur wird der Energiefluss zwischen den Organen in geregelte Bahnen geleitet. Diese ganzheitliche Behandlungsmethode hat ihren Ursprung in der Traditionellen chinesischen Medizin.

Alle Akupunkturpunkte befinden sich an Hautstellen, an denen Nervenbündel nach oben steigen. Diese Punkte werden entsprechenden Organen zugeordnet. Die Häufigkeit und Dauer der Akunpunkturbehandlung bestimmt der Arzt individuell nach Ihrem Beschwerdebild.

Anwendungsgebiete für die Akupunktur sind:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Kopfschmerzen
  • Psychische Störungen
  • Suchtbehandlung

Stoffwechselkrankheiten / Mitochondriopathien

Viele Stoffwechselstörungen / Mitochondriopathien finden ihre Ursache in einer gestörten Stabilität der Halswirbelsäule – zusätzlich zur Umweltbelastung, unseren Lebensumständen, beruflichem und privaten Streß sowie Fehlernährung (zu viele Kohlehydrate wie z. B. Brot, Nudeln, Zucker). Die Instabilität der HWS kann vielfältige Ursachen haben – Bagatellunfälle z. B. schon als Kind, leichte Auffahrunfälle, exzessive sportliche Betätigung. Es entstehen irreguläre Nervenreizungen des Nervus sympaticus und es kommt zur Durchblutungsminderung des Hirns von bis zu 80%. Auswirkung hat dies auf viele biochemische Prozesse im Körper und organische Schädigungen können die Folge sein.

Das spiegelt sich dann in bestimmten Krankheiten wieder, beispielsweise

  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schlafstörungen
  • Migräne
  • Allergische Reaktionen
  • Polyneuropathien
  • Chronische Schmerzzustände der Hals- und der Lendenwirbelsäule

Durch gezielte Laboruntersuchungen und spezielle Röntgenaufnahmetechnik erfolgt die Diagnostik, welche eventuell vorhandene Stoffwechselstörungen erkennen lässt. Therapiemöglichkeiten sind osteopathische Behandlungen in regelmäßigen Abständen. Eventuell sind auch Entgiftungsbehandlungen des Magen- und Darmtraktes notwendig, um danach gezielt fehlende Vitamine und Mineralstoffe in entsprechender Dosierung zuführen zu können. Regelmäßige Kontrollen sind hierbei erforderlich.

Bachblüten-Therapie – Heilkraft aus der Natur

Bachblüten Therapie

Nutzen Sie die Wirkstoffe von 38 Pflanzen zur Harmonisierung von Geist und Seele!

Auf der Basis homöopathischer Anwendungen entwickelte der englische Arzt Dr. Richard Edward Bach im 19. Jahrhundert eine effektive Heilmethode zur Behandlung vorwiegend seelischer Störungen.

Diese sanfte, aber wirksame Medizin wird in Tropfenform verabreicht und erzielt beachtliche Heilerfolge, auch bei Kindern.

Homöopathie – Heilen mit der Kraft der Natur

Homöopathie

Nutzen Sie die Wirkstoffe aus der Natur zur Anregung der Selbst-heilungskräfte von Körper und Geist!

Im Mittelpunkt steht der Mensch als Ganzes.

  • Zur Auswahl des richtigen Mittels muss sich der Arzt ein umfassendes Bild über die Vorgeschichte, die Lebens-gewohnheiten und die Beschwerden des Patienten verschaffen.
  • Das erste Gespräch dauert deshalb meist sehr lange, etwa 1 bis 2 Stunden.
  • Nach Auswertung dieses Gesprächs findet der Arzt das geeignete homöopathische Mittel.

Die Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie sind grenzenlos. Sie kann von Menschen jeden Lebensalters genutzt werden.

Kinesiologie – Der Muskel zeigt den Weg

Kinesiologie

Der menschliche Organismus weiß selbst am besten was ihm gut tut, ihm hilft  – was ihm fehlt oder stört.

Durch einen Muskeltest werden Energieblockaden, körperliche und seelische Veränderungen angezeigt. Der Patient wird aufgefordert  einen Arm oder ein Bein gegen den Druck des Arztes an seinem Platz zu halten. Das Ergebnis dieses Testes lässt Rückschlüsse auf Störungen zu.

Mit dieser Methode lassen sich „maßgeschneiderte“ Therapiewege entwickeln und kürzere Behandlungszeiten erreichen. Die Anwendungsmöglichkeiten der Kinesiologie sind nahezu grenzenlos.

Lasertherapie – Heilung durch Licht

Lasertherapie

Stark gebündelte Laserstrahlen werden gezielt auf betroffene Körperregionen gerichtet, um den Heilungsprozess zu fördern und Schmerzen zu lindern. In unserer Praxis nutzen wir je nach Symptomatik den großen Standlaser oder den Stiftlaser.

Vorwiegende Einsatzgebiete sind:

  • Gelenkschmerzen
  • Weichteilrheumatismus
  • Muskelschmerzen
  • Schlecht heilende und offene Wunden
  • Geschwüre und Gürtelrose

Bei akuten Erkrankungen empfehlen wir die tägliche Anwendung über 14 Tage. Chronische Erkrankungen erfordern eine individuelle Terminabsprache.

Magnetfeldtherapie

Angenehme Magnetfelder regen die Heilung an

Magnetfeldtherapie

Schnellere Heilung und Regeneration der Zellen durch verbesserte Durchblutung und Sauerstoffzufuhr.

Die Behandlung mit Magnetfeldern ist bereits aus dem frühen China bekannt. Die heute angewandten pulsierenden Magnetfelder durchdringen den menschlichen Körper in seiner Tiefe und erreichen so jede einzelne Zelle. Dadurch wird eine verbesserte Durchblutung und eine erhöhte Sauerstoffversorgung aller Zellen erreicht. Gleichzeitig wird der Abtransport von Schlacken aus den Zellen angeregt. Durch diese Vorgänge kommt der natürliche Prozess der Erholung und Neubildung von Zellen und Körpergewebe in Gang. Die Selbstheilung des menschlichen Körpers wird angeregt.

Je nach erkrankter Körperregion werden in einer Matte (z. B. im Bereich der Wirbelsäule) oder einer schmalen Röhre (z. B. im Bereich des Knies) pulsierende, biologische Magnetfelder erzeugt. Während der Dauer der Behandlung können Sie entspannt daliegen.

Die Dauer und Häufigkeit der Behandlung wird vom Arzt individuell nach Art und Schwere Ihrer Beschwerden oder Ihrer Erkrankung bestimmt.

Die pulsierende Magnetfeldtherapie kann sehr vielfältige Anwendung finden bei akuten und chronischen Beschwerden. Sie ist eine sichere, einfache und durchschaubare Möglichkeit der Behandlung beispielsweise bei:

  • degenerativ bedingten Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke
  • rheumatischen Erkrankungen
  • akuten Verletzungen durch Unfälle
  • verzögerter Knochenheilung
  • Morbus Sudeck

Mikronährstoffe & Orthomolekularmedizin

Gesund Altwerden mit Hilfe natürlicher Mikronährstoffe

Gesund Altwerden mit Hilfe natürlicher Mikronährstoffe

Zu den Mikronährstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie Aminosäuren, essentielle Fettsäuren und Antioxidantien (z. B. Vitamin C, Cholesterin, Selen uvm.). In geringen Mengen nehmen wir diese mit der täglichen Nahrung auf. Der Körper benötigt diese Stoffe zur Erhaltung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens sowie zur Stärkung der Abwehrkräfte gegen Krankheiten und Umwelteinflüsse. Weiterhin sind die Mikronährstoffe wichtig um frühzeitige Verschleißerscheinungen an Gelenken und der Wirbelsäule zu verhindern bzw. vorzubeugen.

Die Ernährungsgewohnheiten der Menschen haben sich in der Vergangenheit verändert. 80 % der heutigen Erkrankungen sind bedingt durch Ernährungsfehler.

Die Gründe dafür sind:

  • Vermehrter Gehalt an gesättigten Fetten, tierischen Einweißen und Einfachzucker in Lebensmitteln
  • Zugabe von minderwertigen Fetten, wie z.B. Maisöl (besonders enthalten in Snacks)
  • Ausgelaugte Böden und dynamisierter Einsatz von Chemikalien
  • Ernte von unreifen Früchten und Gemüse (nichtabgeschlossene Vitaminbildung), lange Lagerung und weite Transportwege
  • Industrielle Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel
  • Zugabe von Farb- und Konservierungsmitteln, sowie Geschmacksverstärker

Hinzu kommen erheblicher Bewegungsmangel und Stress als zusätzliche negative Einflüsse. Durch all diese Faktoren kann es zu einer Verminderung der Leistungsfähigkeit, Einschränkungen des Immunsystems und zu Regulationsstörungen im menschlichen Organismus kommen.

Eine gezielte Aufnahme von natürlichen Mikronährstoffen in Form von Kapseln ist deshalb eine sinnvolle Ergänzung. Das körperliche und geistige Wohlbefinden bis ins hohe Alter kann dadurch positiv beeinflusst werden.

Die von uns empfohlenen natürlichen Mikronährstoffe garantieren eine hohe Verwertbarkeit im Stoffwechsel und sind ohne Nebenwirkungen.

Die Einsatzmöglichkeiten für natürliche Mikronährstoffe sind sehr vielfältig und erfordern eine individuelle Empfehlung. Durch die Erkenntnisse aus Anamnese, Befunden und Diagnose ist uns eine auf Ihren Bedarf abgestimmte, individuelle Empfehlung möglich.

ProQuant-System – Diagnostik

Feinste und angenehme elektronische Mess- und Behandlungstechnik für Ihre Gesundheit

ProQuant-System

Schneller Gesundwerden durch das Erkennen und Behandeln körpereigener Störungen

  • den Gesundheitszustand feststellen
  • körpereigene Störungen und Störfelder erkennen
  • die Selbstheilungskräfte beschleunigen

Das proQuant System misst die Rhythmik Ihres Körpers mit Hilfe zweier hochpräziser und absolut objektiver Messungen. Die Ergebnisse beider Messungen liefern ein klares Bild möglicher gesundheitlicher Einschränkungen. Der Energiefluss im Körper wird am Bildschirm sichtbar.

Augenblicklich kann ich auf diese Weise feststellen, ob Ihnen ein Mittel gut tut oder nicht.

Ich stelle im Anschluss Ihren individuellen Therapieplan auf. Auch hier kommt das proQuant System zum Einsatz. Über ein sanftes und natürliches Magnetfeld wird Ihr Energiefluss verbessert.

Darüber hinaus kann die Wirkung von Mitteln oder Therapien überprüft und besser ausgewählt werden.

ProQuant System führt zur Verbesserung der Lebensqualität und trägt entscheidend bei zur Linderung von:

  • Allergien und Hauterkrankungen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Psychischen Störungen
  • Folgen von Stress
  • Chronischen Schmerzzuständen

Somato-emotionale Release (SER)

Das somato-emotionale Release ist eine Sonderform der Osteopathie.

Behandlung der Halswirbelsäule

Die körperlichen Wahrnehmungen (zum Beispiel Schmerz) werden durch psychische Störungen ausgelöst. Durch die spezielle Behandlung, Berührung und Gesprächs-führung werden Geist und Seele angeregt und bewusst behandelt.

Mit der Osteopathie wird die Eigenbewegung von Knochen, Sehnen und Organen ertastet und bei Unstimmigkeiten neu gebahnt. Einzig durch den gefühlvollen Einsatz der Hände wird der Rhythmus der gestörten Strukturen wieder in Einklang gebracht.

Gleichzeitig wird die seelische Stabilität erhöht.

Vom Säugling bis zum reifen Menschen kann diese schmerzfreie und äußerst wirksame Heilmethode Anwendung finden. Beispielsweise bei

  • Wirbelsäulenverbiegungen
  • Kopfdeformitäten
  • Hand- und Fußveränderungen
  • Erkrankungen der Inneren Organe
  • Muskulären Problemen
  • Psychischen Störungen
  • Chronische Schmerzen

Zusätzliche Auskünfte können Sie auch bei John E. Upledger und im Internet finden.

Detox-Ionen-Fußbad

Detox-Ionen-Fußbad

In den letzen Jahren, insbesondere in Ostdeutschland nach der „Wende“, haben sich verschiedene Erkrankungen und Erkrankungsgruppen in der Häufigkeit des Auftretens vervielfacht. Dazu gehören Rückenschmerzen, allgemeine Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Allergien auch bei Kindern, chronische Darmerkrankungen mit und ohne Entzündung, Kopfschmerzsymptomatiken usw.

Die dazugehörigen Diagnosen spielen bei der ganzheitlichen Betrachtung dieser Erkrankungen eine nur untergeordnete Rolle, da eine Vielzahl von Ursachen und das Zusammentreffen verschiedener Ursachen zum Ausbruch dieser Gesundheitsstörungen führen. Ein Teil der Ursachen besteht darin, dass die Entgiftungs- und Entschlackungsfunktion des Organismus und damit die Regulationsfähigkeit des gesamten Systems eingeschränkt bzw. zusammengebrochen sind.

Umweltgifte, aber auch Konservierungsstoffe, sogenannte „schlechte“ Fette, vitamin- und mineralstoffarmes Obst und Gemüse tragen dazu bei, dass unser Körper mit Schlackenstoffen, Giften (Toxinen) sowie freien Radikalen und Säure überschüttet wird. Um die Regulationsfähigkeit des Körpers wieder in Gang zu setzen ist eine konsequente Entgiftungs- und Entschlackungs-therapie erforderlich. Dabei gehört die Ernährungsumstellung an erste Stelle. In den nächsten Schritten kann dieser Prozess durch Ihren Arzt in unterschiedlicher Weise unterstützt werden – durch Homöopathie und andere Verfahren.

Das Detox-Ionen-Anwendung ist dabei ein wichtiges, einfaches und angenehmes Verfahren. Durch ein Eletrolyse-Fußbad wird die Regulationsfähigkeit des Körpers angeregt. Durch elektrolytische Spaltung wird mit Hilfe des Wassers, des elektrischen Stromes und des zugeführten Salzes in hoher Konzentration eine biochemische Reaktion ausgelöst und damit die Ausleit- und Entschlackungsfunktion der Haut (hierbei über die Füße) angeregt. Es ist wichtig, dass der Patient während der Behandlung ausreichend Wasser zu sich nimmt, um die Ausscheidungsfunktion des Körpers und insbesondere der Haut in hohem Maße zu unterstützen.

Die Behandlung ist nahezu nebenwirkungsfrei und leicht in der Praxis durchführbar. Es kann lediglich ein geringes Kribbeln durch die Umpolung der Elektroden während der Behandlung auftreten. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 25 bis 30 Minuten. Die Anwendung sollte mindestens 3 x wöchentlich stattfinden über einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen. In den meisten Fällen wird eine mittel- bis hochgradige Braunfärbung des Wassers beobachtet. Dies ist Ausdruck der in das Wasser diffundierten Gift- und Schlackenstoffe und als positiv zu bewerten. Es können weitere Zusätze, die die Entgiftung weiter steigern, hinzugetan werden – z. B. MMS, Natriumchlorit – s. auch http://www.jimhumblemms.de/

Was bewirkt das Detox-Ionen-Entgiftungssystem?

  • Toxine werden ausgeschieden
  • Säuren werden ausgeschieden
  • Freie Radikale werden weggefangen
  • Die Ausscheidungsfunktion der Haut über die Aktivierung der Wasserdiffusion wird optimiert
  • Anregung des Stoffwechsels

Diese Therapie wirkt sich nicht nur auf körperliche Symptome aus sondern fördert gleichzeitig die Verbesserung der seelischen Balance. Die Anwendung des Detox-Ionen-Fußbades wird empfohlen bei:

  1. allen chronischen Erkrankungen
  2. Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Ekzeme
  3. Allergien
  4. Polyarthralgien (generalisierte Gelenkschmerzen)
  5. alle Arten von Stoffwechselerkrankungen
  6. Krebserkrankungen
  7. chronische Darmerkrankungen
  8. Schwermetallvergiftungen
  9. psychische Erkrankungen.

Die Anwendung ist nicht empfehlenswert bei Patienten mit Herzschrittmachern o. ä. Implantaten, bei künstlichem Gelenksersatz, bei Schwangerschaft/Stillzeit, Epilepsie, akuter Infektion und bei der Kontrazeption (Verhütung) mit Metallspiralen.

Neuraltherapie

Neuraltherapie Dresden

Bei der Neuraltherapie handelt es sich um ein anerkanntes Verfahren aus dem Bereich der Komplementärmedizin.

Durch die Injektion von Lokalanästhetika (Betäubungsmittel – wie sie z. B. der Zahnarzt anwendet) werden Nervenstrukturen in der Weise in ihrem Stoffwechsel und Leitungsfunktion beeinflusst, so dass krankhafte Prozesse gestoppt oder verzögert werden sowie Schmerzen ausgeschaltet werden können – sowohl für kurze Zeit als auch für dauernd. Der erfahrene und ausgebildete Therapeut spritzt dabei eine bestimmte Menge dieses Betäubungsmittels an festgelegte Punkte und Regionen, die entsprechend der nervlichen Versorgung auch innere Organe, die Muskulatur und Hautzonen beeinflussen können.

Die Entwicklung der Neuraltherapie geht auf die Ärzte Ferdinand und Walter von Hunecke zurück, die entsprechende Phänomene bereits 1925 bei der Behandlung von Patienten beobachteten. Beide entwickelten dann diese zunächst intuitiv erkannte Therapiemöglichkeit.

Bei der sogenannten Segmenttherapie wird das Lokalanästhetikum in Form von Hautdepots bzw. an Nervenknoten gespritzt und an zugeordnete Hautareale für innere Organe (s.g. Headsche Zonen) injiziert und damit Wirkungen über das vom Willen unabhängige Nervensystem ausgelöst.

Bei der Störfeldtherapie wird nach Erkennung eines Störfeldes dieses mit einem Lokal- anästhetikum angespritzt. Bei optimalem Erfolg entsteht das sogen. Sekundenphänomen bei dem in kürzester Zeit (wie der Name schon sagt) eine Reaktion des Organismus erfolgt – Schmerzen und Beschwerden verschwinden sofort. Dies kann ein Dauererfolg sein. Ggf. muss die Therapie mehrmals wiederholt werden. Störfelder sind insbesondere Narben und Zähne.

Bei der therapeutischen Lokalanästhesie (TLA) werden am häufigsten Nervenwurzeln im Bereich der Wirbelsäule, besonders häufig der Lendenwirbelsäule, angespritzt. Oder die Nervenwurzeln werden durch eine Blockade (Reichauer Blockade – häufig bei Ischiasreizungen angewandt) behandelt. Ggf. wird ein Lokalanästhetikum in den Rückenmarkskanal im Bereich des Steißbeines injiziert, um Schmerzzustände z. B. bei Bandscheibenvorfällen oder engem Wirbelkanal zu behandeln.

Bei der funktionellen Neuraltherapie (FNT) werden an äußeren Verbindungsstellen in der Haut und der Muskulatur die zugehörigen inneren Organe über die Beeinflussung des unwillkürlichen Nervensystems positiv beeinflusst und zur Heilung angeregt.